Landwirtschaftsmuseum

Karben

Stadt Karben
Rathausplatz  1
61184 Karben
T 06039/481-0
F 06039/481-300
magistrat(at)karben.de
www.karben.de

Geo-Koordinaten: N 50.2341967°, E 8.7724716°

Karben in der Wetterau liegt etwa 15 km nordöstlich von Frankfurt am Main. Durch die Ortsteile Okarben, Klein-Karben und Groß-Karben verläuft die Nidda. Die Stadt Karben entstand am 1. Juli 1970 aus den bisherigen Gemeinden Groß-Karben, Klein-Karben, Kloppenheim, Okarben und Rendel. Die Gemeinde Burg-Gräfenrode wurde am 31. Dezember 1971 eingemeindet. Am 1. August 1972 erfolgte der Zusammenschluss mit der bisherigen Gemeinde Petterweil zur neuen Stadt Karben.

Der alte Ortskern von Okarben steht auf dem Fundament eines römischen Kastells, das sehr wahrscheinlich zwischen 70 bis 260 n.Chr. bestand.

Karben ist der Geschäftssitz der Firma Rapp`s, einer renommierten hessischen Kelterei, deren Apfelweine zahlreiche Prämierungen erfahren haben. Das Unternehmen bietet Betriebsbesichtigungen an. Auf dem Gelände befindet sich ebenfalls der Rapp`s Naturerlebnisgarten, der besichtigt werden kann.

Sehenswert ist auch der Rosenhang. Dabei handelt es sich um ein etwa 5000 Quadratmeter großes Grundstück mit altem Baumbestand, auf dem seit 1993 über 700 verschiedene historische Rosen gepflanzt wurden. Der frei zugängliche Rosenhang ist kein Rosengarten im klassischen Sinne. Die Rosen wachsen in naturbelassener Umgebung gemäß ihrer natürlichen Wuchsform.